Skip links

Unser Cacao de Paz

Manifest

Wir haben eine Mission: Mit ›Cacao de Paz‹ kolumbianische Kakaobauern und -bäuerinnen beim Aufbau einer friedlichen Existenz unterstützen und aufzeigen, wie Globalisierung auch fair gestaltet werden kann. Dabei fühlen wir uns ein bisschen wie Pioniere und Pionierinnen und brauchen neben Mut auch eine extra Portion Leidenschaft. In unserem Manifest haben wir festgehalten, wofür unsere ›Cacao de Paz‹-Herzen schlagen.

Friedenskakao

Wir brennen dafür, mit direktem Kakaohandel den Friedensprozess in Kolumbien zu unterstützen. Wir bieten Kleinbauernfamilien und Ex-Guerilla durch wirklich faire Kakaopreise eine Alternative zum Koka­anbau und somit eine stabile und sichere ­Lebensgrundlage. Kolumbien ist ein von Bürger- und Drogenkrieg gebeuteltes Land. Sowohl Rebellen als auch Paramilitärs haben viel Geld mit dem Drogenhandel verdient und zahlreiche Kleinbauernfamilien dazu gebracht, ihre Komplizen zu werden. Der Anbau von Koka ist lukrativ, aber auch riskant und die Bauernfamilien gerieten schnell zwischen die Fronten. Immer mehr Kleinbauern und -bäuerinnen haben sich zu eigenen Kooperativen zusammengeschlossen und pflanzen nun Kakao statt Koka. Sie wollen für eine friedliche Zukunft für sich, ihre Familien und ihre Gemeinschaft sorgen. Wir unterstützen sie dabei und beziehen auf partnerschaftlicher Ebene ihren besonderen Kakao. Aber auch der Kauf von Kakao von indigenen Gemeinschaften und der Blick auf eine nachhaltige Agroforstwirtschaft sind wichtige friedensschaffende Aspekte, die ›Cacao de Paz‹ bewegen.

Andersmacher

Wir möchten als Andersmacher auf einem Weltmarkt agieren, auf dem es viele Missstände gibt. Wir sind erschüttert, dass Kakao häufig unter widrigsten Bedingungen, zum Teil von Kindersklaven, erwirtschaftet wird. Wir finden es problematisch, dass 60 Prozent der Weltproduktion von Kakao in den Händen von drei Konzernen liegen. Wir wollen an die Wurzel gehen und vorleben, wie es auch anders gehen kann. Wir wollen Wege zu einer gerechteren Welt anstoßen und uns global solidarisieren, anstatt unseren Konsum auf den Schultern anderer auszutragen. Direkter Handel im kleinen Rahmen kann mehr sein als anonyme Globalisierung. Alle haben ihren Anteil am Gelingen. Wir wollen die Geschichten der Beteiligten erzählen und allen die Möglichkeit bieten, selbst Teil einer neuen und faireren Geschichte zu werden.

Kakaorevolution

Wir möchten als Social Business Veränderungen bewirken. Uns fasziniert die Möglichkeit, ein beispielhaftes Produkt auf den Markt zu bringen und so konsequent zu denken und zu leben, was wir für richtig halten. Bei uns trifft Transformationsdesign auf eine Wirtschaftsethik auf der Basis eines dynamischen, ökologischen und ökonomischen Systems, in dem Kooperation und Gerechtigkeit ihre Grundlagen haben — abseits der neoliberalen Ideologie der Ausbeutung von Mensch und Ressourcen. Lasst und eine Kakaorevolution anzetteln!

Transformation

›Cacao de Paz‹ entspringt dem Zusammentreffen von Transformationsdesign und Agrarethik. Uns fasziniert die Möglichkeit, unser Design-Know-How einzusetzen und interdisziplinär im Zusammenspiel mit der Agrarethik und im Rhythmus der Gestalterherzen unserer Yes Future GmbH lebendige Ideen zu entwickeln. Die schöpferische Tatkraft als Kommunikationsdesignerinnen, die vielseitigen Erfahrungen mit Veränderungsprozessen und Changemanagement als Transformationsdesigner und -designerinnen und die Jahrzehnte der Berufserfahrung in der Agrarethik können wir hier vereinen und ein sinnstiftendes Produkt schaffen. Das beflügelt uns für die Zukunft.

Dschungelgärten

Wir handeln nur mit Rohkakao aus ­sogenannten Dschungelgärten, um das natürliche Gleichgewicht des Regenwaldes zu bewahren. Wer kein Biosiegel hat, aber traditionell nachhaltig anbaut, fällt bei uns nicht durch das Sieb. Zertifizierungsprozesse sind für die Kleinbauernfamilien teuer oder aufwendig, beruhen auf Misstrauen und bleiben oft oberflächlich. Wir kennen die lokalen Kooperativen, wissen wie sie den Kakao anbauen und setzen auf persönliche Beziehungen statt auf Labels und Großkonzerne.

Purer Genuss

Zusatzstoffe kommen uns nicht in die Tüte: Wir setzen auf traditionelles und echtes Handwerk. Unsere Produkte lassen wir nach langer Tradition in einer Manufaktur fertigen. Wir verbinden Menschen mit Leidenschaft und Herzblut entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Kakaofaszination

Wir sind fasziniert von Kakao als Lebensmittel, das in unserem Alltag so sehr an Wert, Qualität und Exotik verloren hat. Wir wollen Rituale und Rezepte entdecken, entwickeln und erforschen, Achtsamkeit für Kakao schulen, seinen Genuss zelebrieren und seinen Reichtum an Mythen und Geschichten sichtbar machen. Als Designer und Designerinnen lieben wir das Experiment. Die Welt des Kakaos steckt voller Entdeckungen, Experimentiermöglichkeiten und Verheißungen. Wie von Schokolade können wir hiervon nicht unsere Finger lassen.